Weiteres Unterstützungsangebot für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Als Ergänzung zum bereits bestehenden kreisweiten Leistungsangebot der Ambulanten Psychiatrischen Pflege bietet Christophorus VICA Die ambulante Pflege in Kooperation mit der Christophorus Klinik am Schlossgarten (KaS) nun auch die ambulante Soziotherapie an.
Bei der Soziotherapie suchen Mitarbeitende Menschen mit einer psychischen Erkrankung auf. Sie helfen ihnen durch eine langfristig angelegte, koordinierende psychosoziale Unterstützung und Handlungsanleitung im häuslichen wie auch im sozialen Umfeld. Motivation und strukturierende Trainingsmaßnahmen sind die Fundamente dieses Leistungskomplexes, welches durch die meisten Krankenkassen finanziert wird. Will man beide Angebote unterscheiden, ist die Soziotherapie vor allem eine koordinierende und vermittelnde Hilfeleistung. Sie wird in der Gesamtdauer länger angeboten, aber weniger oft als die Ambulante Psychiatrische Pflege (APP). Diese ist näher und unmittelbar versorgend tätig.
„Wir freuen uns sehr, dass wir neben dem Angebot der Ambulanten Psychiatrischen Pflege nun auch die Soziotherapie durch unsere psychiatrisch erfahrenden Pflegefachkräfte anbieten können. Die Nachfrage im Bereich der ambulanten Versorgung ist weiterhin hoch“, erklärt Jochen Fallenberg, Geschäftsführer der VICA.
„Ein derartiges Angebot an koordinierender und vermittelnder Hilfe ist ein weiterer Baustein des Kooperations- und Vernetzungsangebotes zwischen VICA und KaS“, ergänzt Dr. Christoph Bartels, Leitender Arzt der Christophorus Klinik am Schlossgarten.
Informationen zum Zugangsweg, den Leistungsinhalten und -umfängen der Soziotherapie wie auch den Zugangsvoraussetzungen können Interessierte über die Bereichsleitung APP / Soziotherapie, Ivanka Tennagels, erhalten: Tel. 02594 92-20022, E-Mail: ivanka.tennagels@vica-coesfeld.de